Unserer Hände Arbeit für Ihren Genuss

Seit 1991 pflegt die Bäckerei und Konditorei Gesche in Neubrandenburg deutsche Handwerkskunst. Und seit der Gründung halten wir an unseren Grundsätzen fest: Nachhaltigkeit, Regionalität, Natürlichkeit. Mit unserem Brot stellen wir ein Naturprodukt nach traditioneller Rezeptur ausschließlich in Handarbeit her. Jedes Brot wird per Hand abgewogen, rundgewirkt und in Form gebracht. Dann wird das Brot auf der Steinplatte knusprig ausgebacken. Dafür verwenden wir weder Fertigmischungen noch Konservierungsstoffe, sondern Mehl aus der Region. Wir beschäftigen in unserem Hauptgeschäft und den zwei Neubrandenburger Filialen gut ausgebildete Fachkräfte, die dafür sorgen, die Qualität unserer Produkte zu garantieren.

Herstellung nach alter Tradition

Natürliche Zutaten – nichts anderes

Unser Brot braucht keine Stabilisatoren, keine Emulgatoren, kein Cystein. Unser Brot braucht einen dreistufig geführten Sauerteig aus eigener Rezeptur, 16 Stunden Reifezeit und das handwerkliche Geschick unserer Bäckergesellen. So, wie es seit Jahrhunderten Tradition ist und den Menschen guttut. Unser Getreide kommt zu 90 % aus Mecklenburg-Vorpommern und wird regional in der Jarmener Mühle vermahlen. Für all unsere Produkte verwenden wir Luisenhaller Tiefensalz, frei von industriellen Trennmitteln, Rieselstoffen und Zusätzen. In unsere Kuchen und Torten kommen richtige Eier und richtige Butter und richtige Milch, keine Fertigpulver. Und wofür das alles? Für guten Geschmack und gute Verträglichkeit – für Sie!

Teigruhe – in der Ruhe liegt die Kraft

Wenn der Teig zubereitet ist, muss er ruhen. Bei uns dauert diese Teigruhe zwischen 16 und 24 Stunden. Während dieser Zeit quillt der Teig und nimmt Wasser auf. Doch damit nicht genug: Während der vermeintlichen Ruhe brodelt ein kleiner Vulkan im Teig. Komplexe biochemische Fermentationsprozesse sorgen dafür, dass bestimmte Stoffe im Brot abgebaut werden, die ansonsten Verdauungsbeschwerden verursachen können. Man hat herausgefunden, dass die Verarbeitung und die Teigruhe entscheidend für die Verträglichkeit des Brotes sind. Industrielle Großbäckereien gönnen ihren Produkten oft nur eine Teigruhe von 20–30 Minuten. Bei einer langen Teigführung über mehrere Stunden indes entfalten sich die Aromen besser und das Brot enthält mehr Eisen und Zink.

Geschmack braucht Zeit

Unser Brot – Weltkulturerbe

Die Deutsche Brotkultur wurde in das bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes der UNESCO in Deutschland aufgenommen. Doch das verhindert nicht, dass Industriebrote auf dem Vormarsch sind und unsere Backkultur und die geschmackliche Vielfalt bedrohen. Jeden Tag gibt eine handwerkliche Bäckerei in Deutschland auf und schließt. Zum Teil nach mehreren Generationen. Mit Supermarktpreisen können sie einfach nicht konkurrieren.

Wir von der Bäckerei Gesche wollen und werden uns diesem Trend nicht anschließen. Wir setzen weiterhin auf natürliche Zutaten und auf Sie als Kunden, die statt gedoptem Brot auf köstliche Handwerkskunst, Nachhaltigkeit und Regionalität setzen.

Jede Woche verarbeiten wir

0 kg
Quark
0
richtige Eier
0 l
richtige Milch
0 kg
Butter
0 t
regionales Mehl

… weils besser schmeckt!